Website Cookies

We use cookies to make your experience better. Learn more on how here

Accept

Urbaser und Recycleye kündigen erste KI-Materialsortierung an innovation in Spanien an.

Urbaser, ein weltweit führender Anbieter von Umweltlösungen, hat heute eine Investition in automatisierte Sortiertechnologie mit einem von künstlicher Intelligenz gesteuerten Sortierroboter angekündigt.

Die Technologie, die im ersten Halbjahr 2024 in Algimia, Valencia, installiert werden soll, wird vom britischen Technologieanbieter Recycleye bereitgestellt.

Der Roboter, der mit Hilfe von Computervision Materialien automatisch erkennt und sortiert, wird in der Anlage an einer Sortierrestlinie installiert, um am Ende des Sortiervorgangs unerkannte Wertstoffe aufzusammeln und so zu verhindern, dass sie auf der Deponie landen. Diese Investition sorgt für mehr Nachhaltigkeit, generiert zusätzliche Einnahmen und trägt dazu bei, dieVision von Urbaser zu erfüllen, die besten Umweltlösungen entlang der Wertschöpfungskette zu liefern.

Die Recycleye KI, die bereits in Sortieranlagen im Vereinigten Königreich und in anderen europäischen Ländern installiert wurde, ist so genau wie ein menschliches Auge. Sie nutzt eine einzigartige Datenbank mit Milliarden von Bildern, um Materialien für die Sortierung genau zu erkennen. Die künstliche Intelligenz kann Objekte erkennen und sortieren, die zuvor von klassischen Sensoren kaum zu identifizieren waren, wie z. B. schwarze Kunststoffe. Sie kann zudem zwischen Gegenständen unterscheiden, die aus demselben Material bestehen, wie z. B. Aluminiumdosen und Aluminiumspraydosen. Sie ist auch in der Lage, PET und andere Arten von Kunststoffflaschen zu erkennen, die Restflüssigkeit enthalten, was bei einigen etablierten Sortiertechnologien oft zu Fehlsortierungen führt. 

Das Recycleye Vision System scannt nicht nur jedes Objekt auf dem Förderband, um die Sortierung zu ermöglichen, sondern zeichnet auch die Daten des erkannten Objekts auf und liefert so nahezu in Echtzeit Analysen über die Zusammensetzung des Stoffstroms. In Kombination mit einem Roboterarm kann das System Gegenstände mit größerer Genauigkeit als ein Mensch aussortieren und ist in der Lage, bei Bedarf 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche zu arbeiten. Insgesamt sorgt diese Investition in KI-gestützte Automatisierungsanlagen dafür, dass mehr Materialien für das Recycling getrennt werden können.

Urbaser arbeitet mit dem Consorcio Palancia Belcaire zusammen, einem Zusammenschluss lokaler Behörden, die gemeinsam das Ziel verfolgen, weniger Ressourcen zu deponieren und mehr dem Recycling zuzuführen. Die Installation dieser innovativen Technologie bringt Valencia und Spanien Fortschritte, die sich an anderen europäischen Standorten bereits bewährt haben.

Rubén Benito, Anlagenmanager bei Urbaser, sagte über die Innovation:

„Wir sind stolz darauf, diese Investition in unseren Betrieb in Valencia zu bringen und damit unser Engagement für Innovation und Wandel in unserem Streben nach mehr Nachhaltigkeit zu demonstrieren. Wir erwarten, dass der Roboter einen größeren Mehrwert und eine bessere Rückverfolgbarkeit für unseren Betrieb mit sich bringt und uns letztendlich in die Lage versetzt, mehr zu recyceln, was gut für unsere Mitarbeiter, unser Unternehmen und für den Planeten ist“.

ruben benito anlagenmanager bei urbaser

Matias Gualtieri, Technical Sales Manager bei Recycleye mit Sitz in Valencia, kommentiert die Vereinbarung wie folgt:

„Die Partnerschaft mit FANUC als Anbieter von Roboterarmen ermöglicht es uns, unsere KI-gestützte Sortiertechnologie nach Spanien zu bringen und gleichzeitig dank der 15 über das ganze Land verteilten Servicetechniker eine solide After-Sales-Betreuung sicherzustellen. Wir sind zuversichtlich, dass wir auf dieser ersten lokalen Installation aufbauen können, um den Erfolg, den wir in Nordeuropa hatten, zu wiederholen, und sind stolz darauf, von Urbaser als Technologiepartner ausgewählt worden zu sein, um mehr Abfall in Ressourcen zu verwandeln“.

mathias gualtieri technical sales manager bei recycleye
News - Deutsch

SWEEEP Kuusakoski und Recycleye verkünden eine Premiere in der KI-gestützten WEEE-sortierung

SWEEEP Kuusakoski und Recycleye haben heute die erste erfolgreiche kommerzielle Anwendung künstlicher Intelligenz bei der Erkennung und Sortierung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (WEEE) in Großbritannien verkündet.  Diese Ankündigung bringt automatische Sortierung mithilfe künstlicher Intelligenz, welche zunehmend zur Sortierung von Haushaltsabfällen genutzt wird, nun erstmals auch in den Bereich von Elektro- und Elektronik-Altgeräten und Metallen. SWEEEP…

READ POST
News - Deutsch

Chemie Technik Interview mit Dr. Matthias Golomb

Unser Technischer Vertriebsleiter für Deutschland, Dr. Matthias Golomb, wurde von Dominik Beschlarz von Chemie Technik über den Einsatz von Robotik in der Abfallwirtschaft interviewt. Lesen Sie die Diskussion unten. In welchem Zusammenhang steht für Sie die Robotik mit Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft? Matthias Golomb: Eine Kreislaufwirtschaft kann nur dann existieren, wenn die verwendeten Materialien wirtschaftlich wiederverwendet…

READ POST

Recycleye sammelt zusätzliche $ 17 Mio. in Serie-A-Finanzierung, um das Recycling neu zu erfinden

Das KI-gesteuerte Unternehmen für Abfallrobotik sichert sich die Finanzierung von DCVC, um die Skalierung der Technologie zu ermöglichen, die die globale Abfallwirtschaft revolutionieren wird….

READ POST